Audiowalk: Brachland Weißensee

Author Katya Romanova
Published August 2022

Ein Audiowalk über Stadutopien in Weißensee von Katya Romanova Audiowalk about urban utopias in Weißensee produced by Katya Romanova

Die Lücken schließen sich. Alles, was brach lag, wird zugebaut. Wir laufen an Stadtbrachen vorbei und betrachten sie mit ein wenig Frustration und Bedauern als temporäre Orte, die einmal etwas waren oder noch etwas werden. Doch was passiert, wenn wir die Perspektive wechseln und sie als Orte voller Möglichkeiten wahrnehmen?

In diesem Audiowalk bringen uns verschiedene Protagonist.innen aus dem Kiez auf eine Fantasiereise durch freie Flächen und erzählen, wie sie diese in ihre Spielräume verwandelt haben. Sie nehmen uns mit zu einer Paradiesinsel und einem verwilderten Abenteuerplatz, laden uns auf einen Drink in ihrer Lieblingskneipe ein, zeigen uns einen Kriegsbunker und begleiten uns auf einer Kunstsafari durch ein Industrieareal. An diesen Orten erleben wir die Freiheit – wenn auch nur für kurze Zeit – uns alles Mögliche vorzustellen, was wir wollen.

Weißensee is undergoing a big transformation. We tend to pass empty spaces by and think of them with a bit of frustration or sadness as temporary places for something that used to be or is yet to come. But what happens when we change our perspective and perceive them as places full of opportunities? 

In this audiowalk we are going on a fantasy journey with protagonists from the neighbourhood who have rediscovered abandoned places and turned them into their experimental playgrounds. They take us on a post-reunification art safari, invite us for a drink in their favourite pub, lead us through the rubble of post-war Berlin, and show us the enchanted island and wild playground of Weißensee. In these places, we experience freedom – even if only for a short time – to imagine anything we want.

 

Der Audiowalk steht ab dem 26. August 2022 auf der Guidemate-Website zur Verfügung. Folgt dem KIEZ:MOBIL-Instagram, um sich über das Brachland-Projekt auf dem Laufenden zu halten und an den Spaziergang erinnert zu werden. Teilt eure Eindrücke und Geschichten über die Freiräume in Weißensee mit #brachlandweissensee.

The audio walk is available on the Guidemate App from August 26, 2022. Follow the KIEZ:MOBIL instagram in order to stay updated about the Brachland project and get a reminder about the walk. Share your impressions and stories about the open spaces in Weißensee with #brachlandweissensee. 

Scanne den Code, um den Spaziergang zu starten.

Scan the code to start the walk: 

Produktionsteam:

  • Konzept, Inhalt & Gestaltung Concept, Content & Design: Katya Romanova
  • MentorInnen Mentors: Prof. Dr. Jona Piehl, Alexander Müller-Rakow, Katja Hellkötter
  • Sprecherinnen Voiceover: Arno Kiehl, Grischa Meyer, Magdalena Patalong, Liza Arand, Robert Lange, Lucio Auri, Zoja Landmana, Micha Koch, Bentley Bryce Finley, Nora Feldman.
  • Tonaufnahmen Sound recording: Katya Romanova
  • Sound Design: Katya Romanova, Evgeni Dause
  • Fotografien Photography: Anna Limantava

Danke!

Alessandra Lega, Anna Limantava, Filipe Sousa, Denis Esakov, Maria Fallada, Prof. Dr. Jona Piehl, Alexander Müller-Rakow, Katja Hellkötter, Jan Siefke & C*SPACE, Evgeni Dause, The Maxims: Eve Pawelzik, Robert Lange, Heiko Wolf, Evi Reichelt; Arno Kiehl, Grischa Meyer, Magdalena Patalong, Liza Arand, Phuong Ngoc Nguyen Le, Robert Lange, Lucio Auri, Zoja Landmana, Micha Koch, Bentley Bryce Finley, Nora Feldman, Hùng Nguyen, Lynn Siefke, Lukas Wurtinger, Margarita Malina, Ilya Blokh, Nadja Sieffert, Emma Jongsma, Vika Ulrich, Vova Poskryobyshev, Alex Landmann, Natasha Borenko, Stefan Kreißig & Brotfabrik, Emelie Truckenbrodt & Weißensee erzählt seine Geschichte(n), Weißenseer Heimatfreunde e.V.: Heidemarie Oppermann-Bernhagen, Siegrid Weise und Wolfhard Spies, Katya Golotvina, Christoph Kühl & Kühlspot Social Club, Nicole Roddek, Michelle Howard, Jennifer Feldman, Anne Weist & Wildwiese.org, Rona Tietje & Bezirksamt Pankow, Dorothea Carl & BAUFACHFRAU Berlin e.V., Inna Vyshemirskaia, Masha Maximova, Fidan Aghayeva-Edler – and to be continued!

 

“Der Spaziergang hat meinen Blick auf verlassene städtische Orte verändert. Sie müssen nicht immer mit etwas gefüllt sein.” “Ich werde jetzt mehr Wert auf brachliegende Orte legen.” “Es war eine ganz besondere Art, etwas ganz anderes in Berlin zu entdecken”. “Ich bin sicher, dass es auch in meinem Kiez solche Orte gibt, jetzt will ich mehr wissen!”

Am 4. September 2022 organisierten wir eine Präsentation und einen Testspaziergang des BRACHLAND-Projekts. Mehr als 30 neugierige Wanderer.innen kletterten durch das Loch im Zaun, sammelten wilde Beeren und Rucola, sprachen mit Passant.innen, erzählten ihre eigenen Geschichten, weinten über eine Kriegsgeschichte von Arno Kiehl, wanderten drei Stunden lang ohne Pausen und feierten den Sonntagabend mit anschließendem Ausklang mit Drinks und Talks in der “Imaginären Sonnenuntergangs-Bar” an der Grenze zwischen Prenzlauer Berg und Weißensee. Beim Spaziergang gelang es, die Perspektive zu wechseln und Weißensee durch die inspirierenden Geschichten seiner Bewohner.innen zu sehen (und zu hören!).

“The walk changed the way I look at abandoned urban places. It doesn’t always have to be filled with something.” “I will now pay more attention to abandoned places.” “It was such a special way to discover something totally different in Berlin”. “I bet there are such places in my hood as well, now I want to know more!”

On September 4, 2022 we organised a presentation and a test walk of the BRACHLAND project. There were more than 30 curious walkers who climbed through the hole in the fence, collected wild berries and rocket leaves, talked to passers-by, shared their own stories, cried over a war-time story of Arno Kiehl, walked for 3 hours and celebrated the Sunday evening with some sekt in a pop-up sunset bar at the border between Prenzlauer Berg and Weißensee. The walk managed to shift perspectives and see (and hear!) Weißensee through the inspiring stories of its residents.

„Das Brachland“ produziert von Katya Romanova im Rahmen der Bachelorarbeit an der HTW Berlin 2022 mit freundlicher Unterstützung des KIEZ:MOBIL Projektes. “Das Brachland” is produced by Katya Romanova as part of her bachelor thesis at HTW Berlin, 2022 with the kind support of the KIEZ:MOBIL project.

Die Aufnahmen wurden im MAXIM Kinder- und Jugendkulturzentrum gemacht. The recordings were made at the MAXIM Children and Youth Cultural Center.

Contacts:

Katya Romanova → emailinstagram

Search