5th Year Anniversary Special: CITYMAKERS Keep Wuhan Walking Project

Published September 2020
Location Wuhan
studiowudesign.com

Hier geht es zum Wuhan Keep Walking Online-Magazin (Pageflow)     武汉依然行 (Pageflow)

2020 ist ein Jahr der Krise und der Isolation. Die Welt blickte nach Wuhan, dann zu sich selbst. Denn: Unser Konsum, die industrielle Produktion, der Landraub und die Monokultur befeuert die missliche Lage. Mit der Globalisierung tragen wir alle die Verantwortung der Krise.

Es lohnt sich daher auch einen Blick in die Anfänge der deutsch-chinesischen Geschichte zu werfen, besonders in die der deutschen Kolonialgeschichte in Wuhan. 1895 wurde unter deutscher Militärpräsenz ein zweifelhafter Vertrag aufgesetzt, der dem Deutschen Reich die erste Halb-Kolonie in China erlaubte. Dort wirkten deutsche Unternehmer:innen, Architekt:innen und Planer:innen bis im Ersten Weltkrieg die Verträge aufgelöst wurden. Jedoch bestand bis nach dem zweiten Weltkrieg eine deutsche Gemeinde in Wuhan, deren Wirken und Wirkung bislang stark im Schatten der deutschen Kolonie Qingdao steht.

STADTMACHER China – Europa erarbeitete in Kooperation mit dem Goethe-Institut China von März – September 2020 ein digitales Format, dass das viel zu selten reflektierte koloniale Erbe Deutschlands in China analysiert, kreativ aufbereitet und ins deutsche Bewusstsein rücken möchte. Weitere Themenaspekte des Keep Wuhan Walking Projekts sind beispielsweise eine Verortung von Wuhan im chinesischen Städtegeflecht in Geschichte und Gegenwart und führt entlang verschiedener Orte und chinesisch-europäischen Begegnungspunkten. Sie offenbaren historische Spuren im Stadtraum, werden verknüpft mit Menschen und ihren Geschichten und geben einen Ausblick auf den Wandel einer Megacity im Zeichen von ökologischer Stadtplanung, Design und Innovation.

Das multimediale Wechselspiel aus Audio-Atmosphären, Reportagen, Essays und wissenschaftlichen Einordnungen führt die Flanierenden digital durch Wuhan – ob vor dem Bildschirm, im Lesesessel oder unterwegs über Kopfhörer. Als Autor:innen konnten wir Yang Fan, Dr. Eduard Kögel, Dr. Ines Eben von Racknitz, Liu Lutian, Mu Bo und Fan Bei überzeugen, mit uns den Blick ins Kaleidoskop Wuhan schweifen zu lassen.

Ehemaliges Deutsches Konsulat Wuhan
Costum House
Ehemaliges Deutsches Rathaus in Wuhan
Yaobang-Gasse in Wuhan
Yu Bengxiangzheng

2015 recherchierten Yang Fan, Dr. Eduard Kögel, Dr. Ines Eben von Racknitz und Silvan Hagenbrock bereits gemeinsam in Wuhan und Berlin im Rahmen der STADTMACHER-“Wuhan Narrative” Projektes. . Der Austausch vor Ort führte unter anderen zu dem Portraitfilm WENWU – Thousand Stars on My Map, der Yang Fan durch die Provinz Shanxi begleitet und seine Sichtweisen auf das kulturelle Erbe zeigt.

Zuletzt wurde mit neuen Team-Mitgliedern, u.a. den zwei dänischen Teilnehmerinnen der STADTMACHER-Werkstatt im Februar 2020 ein Toolkit erarbeitet, mit dem die Bewohner:innen Wuhans ihre Lieblingsrouten und -Orte innerhalb des Stadtraums festhalten können – als Begehung des Stadtraums aus dem Exil der eigenen Wohnung während des massiv einschränkenden Notstandes. Das Toolkit wurde auf Basis der Methode des Personal Memory Mapping entwickelt und ermöglicht es den Anwendenden, eine Stadt oder einen Ort aus der Erinnerung heraus zu rekonstruieren und Perzeptionen und persönliche Gedanken auf zeichnerisch-kunstvolle Art und Weise festzuhalten.

Autoren und Autorinnen

  • Yang Fan – (CECP) China Endangered Culture Protectors, Wuhan
  • Dr. Eduard Kögel – Architekturhistoriker und Kurator
  • Dr. Ines Eben von Racknitz – Associate Professor, School of History, Nanjing University
  • Liu Lutian – Journalistin aus Wuhan
  • Mu Bo –  Designer aus Wuhan
  • Fan Bei – Stadtökologin aus Wuhan

Partner:innen

Institutionelle Netzwerkpartner:innen:

  • Deutsch-Chinesisches Mediennetzwerk e.V. (ehemals Deutsch-Chinesisches Medienbotschafter Programm der Robert Bosch Stiftung)
  • URBANIXX – Deutsch-Chinesisches Alumninetzwerk Urbanisierung und Stadtentwicklung der TU Berlin

Beratende Voluntär:innen:

  • Khedidja Beniche, architect, Msc. Urban Design / Landscape Architecture, CITYMAKERS-Alumni
  • Lena Nafe, architect, Msc. Sustainable Design (Aalborg University Kopenhagen), CITYMAKERS-Alumni
  • Pedro Cavaco Leitão, architect, artist, Robert Bosch Alumni CITYMAKERS and Actors of Urban Change

Übersetzung:

  • Maja Linnemann, sinologue, editor, translator, previous member of “Friend of Old Beijing Heritage Group”, CITYMAKERS Chinese-German freelance editor)

Förderer

Tragender Partner:

  • Robert Bosch Stiftung
  • Goethe-Institut China

Weitere Unterstützung:

  • Dena – Deutsche Energie-Agentur

Idee & Konzept

  • Katja Hellkötter – Direktorin STADTMACHER China – Europa Netzwerk @ CONSTELLATIONS
  • Sonja Broy – Freie Mitarbeiterin STADTMACHER China – Europa; Vorstandsmitglied, Deutsch-Chinesisches Mediennetzwerk e.V.
  • Silvan Hagenbrock – Freier Mitarbeiter STADTMACHER China – Europa; Freier Mitarbeiter der Online-Redaktion des Goethe-Institut China; Vorstandsmitglied Kollektiv Raumstation Wien
  • Roman Kierst, Online-Redaktion, Goethe-Institut China
  • Li Li, Online-Redaktion, Goethe-Institut China

Umsetzung

  • Silvan Hagenbrock, Roman Kierst, Li Li, Yang Fan

Illustration & Grafik

  • Wu Yimeng, Studio Wu Design (creative advisor CITYMAKERS)

Keep Wuhan Walking: Spazieren, miteinander Reden, Erinnern

Keep Wuhan Walking: Die deutsche Kolonialgeschichte in China begann in Wuhan

Keep Wuhan Walking: Richard Sachse und die neutrale Zone in Hankou (1938/39)

Keep Wuhan Walking: Alte Objekte, neue Bedeutung

Keep Wuhan Walking: Wuhan Memory Maps

Keep Wuhan Walking Gathering // Berlin ©Yolanda vom Hagen
The Team of Wuhan City Alley Walk with Yang Fan joining virtually ©Yolanda vom Hagen
Search